Stockerauer Arm

einige schöne Wintertage (leider ohne Schnee) ausgenutzt um in der Au ein wenig zu relaxen, die Augen in der noch halbwegs intakten Natur herumgeschweift und einige Impressionen mit der Kamera eingefangen – es gibt ein paar ganz interessante Plätzchen wo ich immer wieder vorbei kommen werde – denn mit jedem Tag und Sonnenstand ergibt sich ein anderes Bild.

Göllersbach

kurzerhand die neue Nikon Z6ii eingepackt und ein paar Langzeitaufnahmen durchgeführt. Leider ist der Sonnenstand sehr niedrig zu dieser Jahreszeit und die Kälte hat sich auch noch nicht richtig durchsetzen können – bin aber mit dem Ergebnis recht zufrieden.

24 Stunden in Kleinwilfersdorf

Mittwoch auf Donnerstag hat es zu Schneien begonnen, fast den ganzen Tag mehr oder weniger rieselten die Flocken vom Himmel. Am Abend war es dann vorbei mit Schneefall und es gab einige schöne Eindrücke in den verschiedensten Lichtquellen. Samstag in der Früh schien die Sonne auf die frisch gefallen Kristalle – haben wir nicht oft.

1. Advent Kleinwilfersdorf

am Vorabend hat es geschneit und auch in den Niederungen war es sehr weiß. Magda und ich beschlossen am Abend eine Dorfrunde zu gehen – Kamera und Stativ waren dabei und so gelangten ein paar harmonische Bilder von den beleuchteten Vorgärten und Fenster der Kleinwilfersdorfer incl. dem Adventkranz.

Krumpenwasser

der Wetterbericht war vielversprechend und ich packte kurzerhand meinen Fotorucksack und marschierte in die Stockerauer Au Richtung „Biberbrücke“ und „DOKW-Brücke“. Leider konnte die versprochene Sonne nicht die Wolkendecke durchdringen und so versuchte ich mit den vorhandenen Gegebenheiten das Beste.

Stausee Ottenstein – Langzeitbelichtung

an einen Workshop „Langzeitbelichtung“ mit Martin Winkler teilgenommen, wir hatten Glück, da im Laufe des Tages sich das Wetter für unseren Zweck von seiner besten Seite gezeigt hat, leichter Wind, Sonnenschein und Wolken, super weiches Herbstlicht. Martin gab uns viele wertvollen Tipps und wir konnten diese sofort umsetzen.